GECHNO QUEER TECHNO EXPERIENCE

First Assimilation on 26. April 2019 w/ Shinedoe

Ticket buchen

Queere Community kann Techno! 26. April @ TBA Club mit Shinedoe.

Line UP

Für unser erstes Daten haben wir für Dich die in Amsterdam lebende Techno Djane Shinedoe eingeladen.  Bekannt durch Ihre veröffentlichungen auf den bekanntesten Labels wie zb. Ibadan Records, Cocoon und Bpitch Control spielt Sie in nicht weniger bekannten Clubs wie dem Berliner Berghain.

Mehr Infos

TBA Club

Unter den Gleisen des Bahnhofs Dresden-Neustadt haben wir unseren Platz gefunden. Hier ist es nun unser Refugium der Ekstase und des guten Geschmacks, ein Hafen der Glückseeligkeit für alle Nachtschwärmer und Traumtänzer. Adresse: Schlesischer Platz 1 in 01097 Dresden-Neustadt.

TBA Club Auf FB

Tickets im VVK

Tickets für die erste Gechno Assimilation kannst Du direkt hier online bei uns buchen. Das ganze OHNE extra VVK Gebühren oder irgendwelche versteckten Kosten. Damit unterstützt Du nicht  nur eine tolles techno Projekt sondern gibst uns ein wenig Planungssicherheit. *Kuss* wir feiern gern mit Dir!

Tickets im VVK buchen.


Gechno the Queer Techno experience

Techno, das ist ein Kompliment für die Ohren. Gechno, ein Kompliment für Dich. Denn wenn Du Dir etwas Gutes tun willst, dann komm am 26. April zur ersten queeren Techno Party im TBA Club am Bahnhof Neustadt in Dresden.
Das Kompliment in den Ohren wird zur ersten Gechno DJane Shinedoe sein, die in der Techno-Kommune für ihren feinen und unverwechselbaren Sound bekannt ist. Mit ihren Wurzeln in Nigeria und ihren zahlreichen Auftritten in Japan, Amsterdam und dem Berghain in Berlin, ist Shinedoe nicht nur kulturell, sondern vor allem auch musikalisch eine große Bereicherung für die Gechno Party in Dresden. Du bist am 26. April im TBA Club in Dresden dazu eingeladen, ein Teil der queeren Techno-Kommune zu werden. Dafür musst du kein Aufnahmeritual, keine Prüfung bestehen oder gar einen Dresscode befolgen, du musst einfach nur du selbst sein und Techno so sehr lieben wie dich und die Menschen in deinem Umfeld. Also, sehen wir uns zur nächsten Gechno?

Kaum eine Gruppe an Menschen fühlt sich über Musik so sehr verbunden wie die Techno Community. Hier werden Vorurteile ab- und Individualität angelegt, Grenzen verwischt und neue Horizonte erkundet. Vor allem aber wird getanzt. Wenn der Bass zur Gechno drückt und das Partyvolk in Wallung kommt, dann werden das Leben und die Liebe gefeiert. Jedes Leben und jede Liebe.

Es gibt viele Stereotypen an Techno-Liebhabern. Seien es die wie wild Tanzenden, die sich leise in der Ecke Erfreuenden oder die neu angekommen Staunenden. Wir Techno-Raver sind so unterschiedlich und individuell wie es nur sein kann. Eines aber haben wir alle gemeinsam: wir lieben Techno und vor allem das Gefühl, sich tief darin verlieren und wiederfinden zu können. Wie eine Reise, die wir antreten, ungewiss in welche Richtung sie gehen und an welche Horizonte sie uns bringen wird. Sei es zu Fuß oder mit dem Rad. Wir machen einfach los und lassen uns treiben, wie auf einem Floß, auf dem Fluss namens Techno. Und wer weiß, vielleicht erreicht uns auf dem Weg ja eine Erleuchtung, die uns irgendwann das Rad neu erfinden lässt.

Was am 26. April ab 23 Uhr einem coming Out gleich kommt, soll gerne eine regelmäßig erlebbare, queere Techno Party werden, als Hommage an die Community des Technos verbunden mit der so frei und hedonistisch feiernde queeren Community also eine gelebte Assimilation im Nachtleben.

Höre den Sound von usnerem ersten Headliner SHINEDOE

Shinedoe Sound